Ahimsa: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Glossar des Buddhismus
Zur Navigation springen Zur Suche springen
K
K
 
(Eine dazwischenliegende Version desselben Benutzers wird nicht angezeigt)
Zeile 2: Zeile 2:
  
 
Das Prinzip der Gewaltlosigkeit gegenüber anderen lebenden Wesen, zuerst im Jainismus entwickelt. Mit diesem Prinzip wird der Vegetarismus begründet. Heute ein zentraler Grundsatz des Buddhismus.
 
Das Prinzip der Gewaltlosigkeit gegenüber anderen lebenden Wesen, zuerst im Jainismus entwickelt. Mit diesem Prinzip wird der Vegetarismus begründet. Heute ein zentraler Grundsatz des Buddhismus.
 +
 +
Auf der Grundlage des Ahimsa bekämpfen die heterodoxen Schulen die Durchführung von Tieropfern, die für den [[Brahmanismus]] von großer Bedeutung waren.
 +
 +
Ahimsa findet in der buddhistischen Ethik in vielen Moralvorschriften seinen Niuederschlag, aber insbesondere im [[Pancashila]], der das "Dahinschlachten von lebenden Geschöpfen" verbietet.
  
  
 
{{Verweis}}
 
{{Verweis}}

Aktuelle Version vom 29. Juli 2020, 11:13 Uhr

Ahimsa[Bearbeiten]

Das Prinzip der Gewaltlosigkeit gegenüber anderen lebenden Wesen, zuerst im Jainismus entwickelt. Mit diesem Prinzip wird der Vegetarismus begründet. Heute ein zentraler Grundsatz des Buddhismus.

Auf der Grundlage des Ahimsa bekämpfen die heterodoxen Schulen die Durchführung von Tieropfern, die für den Brahmanismus von großer Bedeutung waren.

Ahimsa findet in der buddhistischen Ethik in vielen Moralvorschriften seinen Niuederschlag, aber insbesondere im Pancashila, der das "Dahinschlachten von lebenden Geschöpfen" verbietet.




Zur Erleichterung: hier das Quellenverzeichnis und die Abkürzungen


Hier geht es zu meinen Seiten über Thailand und über den Buddhismus:

Thailand | Buddhismus | Schreib mir eine Mail