Avacara

Aus Glossar des Buddhismus
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Avacara *1[Bearbeiten]

Die 3 'Gebiete' oder 'Sphären', sind: die Sinnensphäre kamavacara, die Feinkörperliche Sphäre, rupavacara, die Unkörperliche Sphäre, arupavacara.

"Welche Dinge sind 'der Sinnensphäre angehörend' kamavacara? Alle Dinge, die in dem unten durch die Avici-Hölle avici und oben durch die Paranimmita-Vasavatti-Devas > deva begrenzten Zwischenräume sich befinden, darin ihr Gebiet haben, darin eingeschlossen sind, als wie die Daseinsgruppen, Elemente, Grundlagen, Körperlichkeit, Gefühl, Wahrnehmung, Geistesformationen und Bewußtsein: alle diese Dinge sind der Sinnensphäre angehörend. -

Welche Dinge sind 'der Feinkörperlichen Sphäre angehörend' (rupavacara)? Alle Dinge, die in dem unten durch die Brahmawelt und oben durch die siehe Akanittha-Devas begrenzten Zwischenraume sich befinden, darin ihr Gebiet haben, darin eingeschlossen sind, oder auch das Bewußtsein und die Geistesfaktoren der in die Feinkörperliche Vertiefung (rupa-jjhana; > jhana) Eingetretenen oder dort (in der Feinkörperlichen Welt) Wiedergeborenen oder schon bei Lebzeiten im Besitze des Glückes (der Vertiefung) Verweilenden: alle diese Dinge sind 'der Feinkörperlichen Sphäre angehörend'. -

Welche Dinge sind 'der Unkörperlichen Sphäre angehörend' (arupavacara)? Das Bewußtsein und die Geistesfaktoren, die in dem, unten durch die im Raumunendlichkeitsgebiete wiedergeborenen Himmelswesen und oben durch die im Weder-Wahrnehmung-Noch-Nichtwahrnehmungsgebiete wiedergeborenen Himmelswesen begrenzten Zwischenraume (jhana), 5-8) aufsteigen; oder was es da bei den in die Unkörperliche Vertiefung Eingetretenen, oder dort (in jener Welt) Wiedergeborenen, oder schon bei Lebzeiten im Besitze des Glückes (der Unkörperlichen Vertiefung) Verweilenden an Bewußtsein und Geistesfaktoren gibt: alle diese Dinge sind 'der Unkörperlichen Sphäre angehörend'" (Dhs.§ 1280,1282,1284; Vibh. XVIII.)

(,in Sinnlichkeit sich ergehend') trifft· man bereits in den altesten Teilen des Suttenkanons (z. B. D. 1), als technischen Ausdruck, aber und zusammen mit rupa und arupa wohl erst in Pts. (I. 83), wahrend dagegen in dem Abh. Kanon und den Kom¬mentaren alle 3 Begriffe haufig erwahnt und erklart werden.




Zur Erleichterung: hier das Quellenverzeichnis und die Abkürzungen


Hier geht es zu meinen Seiten über Thailand und über den Buddhismus:

Thailand | Buddhismus | Schreib mir eine Mail