Sukha

Aus Glossar des Buddhismus
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Sukha *1[Bearbeiten]

'wohl, angenehm', bezeichnet im Allgemeinen sowohl körperliches als auch geistiges Gefühl (Freude, Glücksgefühl). In der Fünfereinteilung des Gefühls > vedana aber steht sukha bloß für 'körperlich angenehmes Gefühl', dukkha für körperlich unangenehmes. - Es darf nicht verwechselt werden mit > piti. - Das innerliche Glücksgefühl ist eine unerläßliche Voraussetzung zur Erreichung der Sammlung, wie es an vielen Stellen (z.B. D. 33) heißt: "Des Glücklichen Geist sammelt sich."

Ferner: "Das Glücksgefühl hat die Sammlung zum Segen und Lohne" (A.X.1). "Ein Gesetz ist es, dass der Glücklichen Geist sich sammelt". (ib. 2). §Ist das Glück anwesend, so hat in dem vom Glück Erfüllten die rechte Sammlung eine Stütze" (ib. 3).




Zur Erleichterung: hier das Quellenverzeichnis und die Abkürzungen


Hier geht es zu meinen Seiten über Thailand und über den Buddhismus:

Thailand | Buddhismus | Schreib mir eine Mail