Upadhi

Aus Glossar des Buddhismus
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Upadhi *1[Bearbeiten]

eig. ‘Hinzufügung, Unterlage, Substrat', wird gebraucht im Sinne von Daseinssubstrat. In den Kommentaren werden meistens vier Arten aufgezählt:

  1. die 5 Daseinsgruppen, (khandha)
  2. Sinnlichkeit, (kama)
  3. befleckende Leidenschaft, (kilesa)
  4. Karma (kamma).

Das Wort findet sich in den Suttentexten in solchen Ausdrücken wie "das Loslassen von allen Daseinssubstraten" (sabbupadhi-patinissagga). Vgl. ferner S.12.66: idamkho dukkham upadhi-nidanam samudayam jatikam pabhavam usw.




Zur Erleichterung: hier das Quellenverzeichnis und die Abkürzungen


Hier geht es zu meinen Seiten über Thailand und über den Buddhismus:

Thailand | Buddhismus | Schreib mir eine Mail